Skip to main content

Sicherheit für das Fliegen mit Ihrem Flugmodell

Die private Nutzung von Drohnen ist zu einem sehr beliebten Hobby geworden. Die Multicopter lassen sich einfach fliegen und machen viel Spaß. Viele Kunden nutzen daher in der Freizeit diese sogenannten Tricopter, Quadrocopter, Hexacopter und Octocopter. Auch Modellflugzeuge und ähnliche Fluggeräte erfreuen sich wachsender Begeisterung.

Für Modelle, die weniger wiegen als fünf Kilogramm, ist keine besondere Nutzungserlaubnis oder spezielle Schulung notwendig. Das macht es noch reizvoller, sich so ein Fluggerät anzuschaffen. Doch wer haftet, wenn etwas passiert? Warum ist eine Haftpflichtversicherung so wichtig?

Eine Haftpflichtversicherung ist in Deutschland Pflicht

Das Schadenrisiko ist beträchtlich. Abstürze, die Personen verletzen sowie Fahrzeuge oder Gebäude beschädigen, sind ebenso denkbar wie Kollisionen mit Hochspannungsleitungen oder anderen Luftfahrzeugen. Die mögliche Schadenhöhe, vor allem bei Personenschäden, ist enorm und nicht zu unterschätzen. Wichtig: sowohl der Halter als auch der Nutzer haften unbegrenzt mit ihrem persönlichen Vermögen.

Eine Haftpflichtversicherung ist in Deutschland unabhängig vom Gewicht des Fluggerätes generell Pflicht. Es muss individuell geprüft werden, ob die Privat-Haftpflichtversicherung das Risiko einschließt. PRINAS MONTAN bietet Privat-Haftpflichtversicherungen, bei denen Drohnen bis 5 kg beitragsfrei eingeschlossen sind. Sollte dies bei Ihnen nicht der Fall sein, wird eine separate Drohnen-Haftpflichtversicherung benötigt.

Bevor Sie Ihre Drohne mit dem Jungfernflug zum ersten Mal in die Luft steigen lassen, sollten Sie uns kontaktieren, ob eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden muss, oder nicht.

Leave a Reply

Prinas Montan