PRINAS MONTAN in Deutschland
an 8 Standorten für Sie vor Ort
Informationen für Sie gemäß
Versicherungsvermittlerverordnung und Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
Erstinformation für Privatkunden
Erstinformation für Firmenkunden

Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweise bAV

Datenschutzhinweis BaV

über Ihre Rechte und den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten

1) Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Zuständig als verantwortliche Stelle ist:

PRINAS MONTAN GmbH
Versicherungsvermittler
Huyssenallee 100, 45128 Essen
Telefon: 069-3600-3411
E-Mail: info@prinas.de

Unser Datenschutzbeauftragter ist:

Thomas Göhrig
FCH Compliance GmbH
Im Bosseldorn 30, 69126 Heidelberg
Kontaktdaten: datenschutz@prinas.de

 

2) Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Personenbezogene Daten werden auf rechtlicher Basis der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verarbeitet. Wir verarbeiten personenbezogene Daten zur Erfüllung der von Ihrem Arbeitgeber für Sie im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung (bAV) bzw. betrieblichen Krankenversicherung (bKV) geschlossenen Verträge oder zur Durchführung der vorvertraglichen Maßnahmen, insbesondere zur Beratung, Angebotserstellung, Risikobeurteilung, Risikovoranfrage, Vertragsabwicklung und Prüfung der Leistungspflicht für unsere angebotenen Versicherungs- und Vorsorgeprodukte. Die genauen Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte den jeweiligen Vertragsunterlagen.

Für unsere Geschäftsbeziehung muss Ihr Arbeitgeber nur diejenigen personenbezogenen Daten über Sie bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung der Geschäftsbeziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können. Alle anderen Angaben von personenbezogenen Daten erfolgen stets auf freiwilliger Basis und dienen dazu, unsere Geschäftsbeziehung zu optimieren.

Sofern Sie uns die Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit für diese Verarbeitung gegeben. Die genauen Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung entnehmen Sie bitte der Einwilligungserklärung. Die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich zweckgebunden im Zusammenhang mit der Einrichtung und Durchführung der bAV bzw. bKV.

Darüber hinaus führen wir Verarbeitungen durch, zu denen wir aufgrund gesetzlicher Vorgaben verpflichtet sind oder die im öffentlichen Interesse erfolgen. Darunter fällt u.a. die Verarbeitung für die Erfüllung von Beratungs- und Dokumentationspflichten.

Sofern erforderlich verarbeiten wir Daten über die Erfüllung des Vertrags hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritter wie beispielsweise in folgenden Fällen:

  • Risikobeurteilung durch Datenaustausch mit dem Vorversicherer, den Sie bei Angebotsstellung genannt haben
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Konflikten
  • Gewährleistung der Informationssicherheit und des IT-Betriebs unseres Unternehmens
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten
  • Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit sowie zur Sicherstellung des Hausrechts

 

3) Weitergabe Ihrer Daten

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Darüber hinaus können von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter zu diesen Zwecken Daten erhalten. Diese Unternehmen sind üblicherweise aus den Branchen IT-Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Telekommunikation, Inkasso, Beratung und Consulting, Marketing und Vertrieb, sowie ggf. Instandhaltung und Versorgung zugeordnet.

Eine Datenweitergabe an Empfänger außerhalb unseres Unternehmens erfolgt nur, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten (z.B. Übermittlung zur Vertragsdurchführung an den von Ihnen ausgewählten Versicherer, soweit dies der ordnungsgemäßen Durchführung Ihrer Versicherungsangelegenheiten dient), Sie eingewilligt haben oder wir zur Erteilung einer Auskunft befugt sind. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z. B. Versicherer und Behörden sein.

 

4) Speicherdauer Ihrer Daten

Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir für die Anbahnung, Durchführung und Abwicklung unserer Geschäftsbeziehung. Des Weiteren unterliegen wir diversen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung, dem Umsatzsteuergesetz, dem Versicherungsvertragsgesetz, der Versicherungsvermittlerverordnung oder dem Bürgerlichen Gesetzbuch ergeben. Die hierbei definierten Aufbewahrungsfristen belaufen sich auf bis zu 10 Jahre, wobei einzelne Fälle davon abweichen können. Beratungsnachweise speichern wir, solange hieraus Ansprüche geltend gemacht werden können. Nach Wegfall der Speichergründe löschen wir Ihre Daten.

 

5) Ihre Datenschutzrechte

Sie haben gemäß Art. 15-20 DSGVO das Recht auf Auskunft Ihrer bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sowie Rechte auf Datenübertragbarkeit, Berichtigung, Löschung und auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Darüber hinaus steht Ihnen ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde gemäß Art. 77 DSGVO i.V.m. §19 BDSG zu.

Sie haben jederzeit das Recht gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Absatz 1f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Zudem können Sie erteilte Einwilligungen jederzeit widerrufen.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt. Der Widerspruch kann formfrei erfolgen an die unter 1) genannte Verantwortliche Stelle.

 

Stand: Mai 2018

Diese Informationen speichern