PRINAS MONTAN GmbH Versicherungsvermittler
Graf-Adolf-Str. 49, 40210 Düsseldorf

Sprechen Sie uns an,
wir beraten Sie gern!

sabine.barbeln@prinas.de
06936003721
Erstinformation für Firmenkunden
Broschüre für Firmenkunden
 PRINAS MONTAN in Deutschland
an 7 Standorten für Sie vor Ort

Betriebliche Altersvorsorge

Mit seinem Arbeitgeber auf die Rente vorbereiten? Das geht! Nämlich mit der betrieblichen Altersvorsorge, auch Betriebsrente oder bAV genannt. Welche Vorteile die betriebliche Altersvorsorge hat und was es dabei zu beachten gilt, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Sie haben da eine Lücke! Nicht im Lebenslauf und auch nicht im Zahn. Die Rede ist von der Rentenlücke, die durch schwindende gesetzliche Rentenbeiträge entsteht. Viele haben daher Angst, dass die Rente später für einen angenehmen Lebensstil nicht mehr ausreichen wird.

Umso wichtiger ist es daher, frühzeitig zu reagieren. Denn schon vom Beginn des Berufslebens an, können Sie sich mit der betrieblichen Altersvorsorge immense Vorteile sichern.

Was ist die betriebliche Altersvorsorge?

Die betriebliche Altersvorsorge, auch Betriebsrente genannt, ist eine Alternative zur privaten Vorsorge (private Altersvorsorge oder flexible Geldanlage wie beispielsweise über Aktien-Sparpläne).

Hierbei gibt es mehrere Varianten:

  • Der Arbeitgeber übernimmt die gesamten Beiträge als Mitarbeiterbenefit.
  • Arbeitgeber zahlt einen Zuschuss in einen laufenden Vertrag für den Arbeitnehmer.
  • Der Arbeitnehmer wandelt Gehaltsanteile um und investiert in die betriebliche Altervorsorge im Rahmen einer Entgeltumwandlung.

Der Durchführungsweg der betrieblichen Altersversorgung und ein eventueller Arbeitgeberbeitrag beziehungsweise -zuschuss ist abhängig von den in Ihrem Unternehmen festgelegten Regelungen.

Es lohnt sich, das Gespräch mit dem Vorgesetzten oder der Personalabteilung zu suchen und sich rechtzeitig zu informieren.

Jetzt Beratung vereinbaren und Rentenlücke schließen

Was sind die Vorteile einer betrieblichen Altersvorsorge?

Die bAV ist eine frühzeitige Vorsorge für den Ruhestand und damit für eine sichere Zukunft. Die Beitragszahlung kann ab dem Eintritt in das Berufsleben beginnen. Da die Beiträge in der Entgeltumwandlung direkt vom Bruttolohn abgezogen werden, verringern sich die Steuern und Sozialabgaben in der Beitragsphase. Mit einer betrieblichen Altersvorsorge profitieren Sie also nicht nur von einer eventuellen arbeitgeberseitigen, sondern auch von einer staatlichen Förderung.

Mit Eintritt in das Rentenalter müssen Sie allerdings die ausgezahlte Betriebsrente versteuern. Sofern Sie gesetzlich versichert sind, ist der den Freibetrag überschreitende Teil der Betriebsrente in der Kranken- und Pflegeversicherung beitragspflichtig.

Wie hoch sind die steuerlichen Vorteile?

Die betriebliche Altersvorsorge ist ein staatlich geförderter Zuschuss, bei dem Sie beim Ansparen Steuern sparen können. Die Gesamtsteuerersparnis ist abhängig von der Steuerklasse und der Gehaltshöhe. Mit der Entgeltumwandlung in die Betriebsrente sorgen Sie schon heute für später vor.

Wie hoch ist der Zuschuss durch den Arbeitgeber?

Auch hier kommen verschiedene Varianten zum Tragen. Je nach konkreter Gegebenheit wird ein gesetzlich festgeschriebener Arbeitgeberzuschuss gezahlt. Dieser Zuschuss beträgt maximal 15 % auf eine Beitragshöhe bis 4 % der Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung. Darüber hinausgehende Arbeitgeberzuschüsse bzw. Abweichungen gemäß betrieblicher Vereinbarungen sind möglich.

Muss ich meine bAV in der Steuererklärung angeben?

Da die Beiträge zur betrieblichen Altersvorsorge von Ihrem Bruttogehalt direkt abgezogen werden, sind diese nicht mehr steuerrelevant. Sie müssen diese demzufolge auch nicht in der Steuererklärung angeben.

Kann ich die betriebliche Altersvorsorge kündigen?

Eine Kündigung ist unter bestimmten Umständen mit Zustimmung des Versicherungsnehmers möglich. Sie können den Beitrag jederzeit an Ihre Lebenssituation flexibel anpassen und pausieren oder verringern. Eine Erhöhung ist ebenso möglich.

Kann ich meine betriebliche Altersvorsorge auf einen neuen Arbeitgeber übertragen?

Nichts hält für immer – in der Regel. Dies gilt auch für Arbeitsverhältnisse. Je nach Art der betrieblichen Altersvorsorge bleiben Ihre Ansprüche aus der Versorgung beim alten Arbeitgeber bestehen oder Sie haben die Möglichkeit einer Übertragung Ihrer betrieblichen Altersvorsorge auf einen neuen Arbeitgeber. Eine private Fortführung ist ebenfalls unter bestimmten Umständen möglich. Jedoch ändern sich gegebenenfalls die Konditionen.

Muss ich meine Betriebsrente später versteuern?

Ja, die betriebliche Altersvorsorge muss bei Eintritt ins Rentenalter versteuert werden.

Muss ich bei Renteneintritt Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge aus meiner bAV zahlen?

Ja, sofern Sie gesetzlich versichert sind, ist der Teil der Betriebsrente, welcher den Freibetrag überschreitet, beitragspflichtig.

Wie wird die betriebliche Altersvorsorge ausgezahlt?

Bei der Auszahlung der betrieblichen Altersvorsorge gibt es grundsätzlich zwei Varianten: Eine monatliche lebenslange Rente oder eine einmalige Kapitalzahlung. Abhängig von den konkreten betrieblichen Vereinbarungen sind Abweichungen möglich.

Sie wollen sich Ihren Ruhestand absichern?

Erfahren Sie mehr über die betriebliche Altersvorsorge. Vereinbaren Sie eine unverbindliche und kostenfreie Erstberatung mit unseren Experten.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

    Felder mit * sind Pflichtfelder.