Wichtige Änderung für die BU 2022

Ab dem 01.01.2022 senkt der Gesetzgeber den Garantiezins von 0,9% auf 0,25%. Das ist ein Abschlag von 73%, welcher massive Auswirkungen auf die Prämienbildung bei Vorsorgeprodukten wie der Lebens- oder Rentenversicherung, aber auch der Berufsunfähigkeitsversicherung haben wird.

Die Folge: 2022 steigen für alle Neuverträge die BU-Beiträge. Anders gesagt: es wird deutlich teurer.

Speziell bei BU-Policen prognostizieren die Anbieter eine Beitragserhöhung von ca. 8 % (im direkten Vergleich Abschluss in 2021 zu 2022). Dies betrifft alle BU-Anbieter am Markt.

Daher gilt: Dieses Jahr starten – nächstes Jahr sparen! Für eine umfangreiche Beratung durch unser Expertenteam am besten so früh wie möglich, damit Sie das Thema Arbeitskraft-Absicherung noch vor Weihnachten abgeschlossen haben.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Ein Unfall, Burnout oder eine Allergie: Berufsunfähigkeit hat viele Facetten und ist ein oft verdrängtes Risiko. Das durch Eintritt einer Berufsunfähigkeit fehlende Einkommen kann existenzbedrohend werden. Aber was dann?

Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung sichern Sie Ihre Arbeitskraft ab und halten Ihren Lebensstil. Wir beantworten Ihnen im Folgenden alle wichtigen Fragen.

Die Miete oder die Raten für Wohneigentum zahlen, Urlaube planen, eine Familie gründen oder unterhalten – und dabei den Lebensstandard halten. Es gibt viele Wünsche und Pläne im Leben. Möglich ist das alles nur mit einem geregelten Einkommen. Ihre Arbeitskraft ist Ihr Kapital und daher besonders wertvoll.

Berufsunfähigkeit kann schnell existenzbedrohend werden – und passiert schneller als man denkt. Um in einem solchen Fall nicht finanziell abzustürzen, müssen Sie frühzeitig vorsorgen. Denn die staatlichen Leistungen sind zu gering, um den Wegfall Ihres Einkommens zu kompensieren.

Jetzt Arbeitskraft absichern

Berechnen Sie den Unterschied

Wie hoch der Beitragsunterschied und das Sparpotential für Sie
in diesem Jahr ist, zeigt der Rechner unseres Partners Alte Leipziger.

Jetzt Unterschied berechnen

Was bedeutet berufsunfähig?

Die Definition von „berufsunfähig“ ist im Versicherungsvertragsgesetz geregelt. „Berufsunfähig ist, wer seinen zuletzt ausgeübten Beruf, so wie er ohne gesundheitliche Beeinträchtigung ausgestaltet war, infolge Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechendem Kräfteverfall ganz oder teilweise voraussichtlich auf Dauer nicht mehr ausüben kann.“

Berufsunfähigkeit hat viele Ursachen, die Sie unerwartet aus dem Arbeitsleben reißen – zunehmend auch im psychischen Bereich.

Daher ist die Berufsunfähigkeitsversicherung die wichtigste private Vorsorgeversicherung.

Jetzt Arbeitskraft absichern

Hier sind die häufigsten Ursachen:

Unfälle aller Art

Burnout

Depression

Demenz

Nervenkrankheiten

Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparates (z. B. Arthrose, Osteoporose, Bandscheibenvorfall, Rückenschmerzen oder Knieprobleme)

Krebs und ähnliche Erkrankungen

Erkrankungen des Herzens und Gefäßsystems

Allergien

Berufsunfähigkeit umfasst viele Facetten, an die man zunächst nicht denkt. In handwerklichen oder industriellen Berufen häufiger physischer Natur wie Unfälle, in Büroberufen häufiger psychischer Natur wie bei es bei Burnout oder Depressionen der Fall ist. Auch mit zunehmender Digitalisierung sinkt die Wahrscheinlichkeit berufsunfähig zu werden nicht. Es verlagern sich nur die Gründe – von körperlichen zunehmend hin zu mentalen Beschwerden.

Bei Versicherungen wird zwischen Berufs- und Erwerbsunfähigkeit unterschieden. Erwerbsunfähigkeit bedeutet, dass Sie zwar Ihren qualifizierten, erlernten Beruf aufgrund einer der oben angeführten Ursachen nicht mehr ausführen können, jedoch einen anderen Beruf beziehungsweise eine andere Arbeit.

Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Über eine Berufsunfähigkeitsversicherung, kurz BU, sichern Sie im Falle einer Berufsunfähigkeit Ihre Arbeitskraft ab. Der als monatliche Rente ausbezahlte Beitrag kompensiert das wegfallende Einkommen

bis zu einem gewissen Grad und ist daher ein essentieller Schutz, wenn es darauf ankommt. Denn der Gesundheitsstatus verändert sich im Laufe des Lebens ständig und ist schwer planbar.

Warum brauche ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Generell gilt: Die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung sind in keinem Fall ausreichend, um bei Berufsunfähigkeit den Lebensstandard zu halten. Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente übernimmt nur einen Bruchteil Ihres regulären Nettoeinkommens. Eine ausreichende und frühzeitige Absicherung ist für jeden Berufstätigen deshalb unerlässlich, für den Fall, dass sich der Gesundheitszustand in der Zukunft verschlechtert.

Wann sollte ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung gilt: Je früher Sie diese abschließen, desto früher genießen Sie den Schutz und umso günstiger sind Ihre Beiträge über die gesamte Laufzeit. Deswegen empfehlen wir bereits Schülern und Jugendlichen, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen.

Ihr Gesundheitszustand entscheidet darüber, ob Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen können und zu welchen Kosten. Bei Vertragsabschluss dient dieser als Grundlage.

Daher erhalten bereits Schüler und Studenten auch für zukünftige riskantere Berufe, also Berufe mit größeren Gefahrenquellen, günstige Tarife. Ein besonders weit verbreitetes Missverständnis ist, dass nur „ältere“ Arbeitnehmer berufsunfähig werden. Die Statistiken zeigen, dass eine Berufsunfähigkeit immer öfter schon in jungen Jahren auftritt. Fast jeder 5. Berufsunfähige ist noch keine 40 Jahre alt.

Prozentual verteilt sich dieser Anteil folgendermaßen:

  • unter 30 Jahre – 7%
  • 31 bis 40 Jahre – 12%
  • 41 bis 50 Jahre – 23%
  • 51 bis 60 Jahre – 48%
  • 61 bis 65 Jahre – 10%

Wichtige Änderung für die BU 2022

Ab dem 01.01.2022 senkt der Gesetzgeber den Garantiezins von 0,9% auf 0,25%.

Die Folge: 2022 steigen für alle Neuverträge die BU-Beiträge. Anders gesagt: es wird deutlich teurer.

Speziell bei BU-Policen prognostizieren die Anbieter eine Beitragserhöhung von ca. 8 % (im direkten Vergleich Abschluss in 2021 zu 2022). Dies betrifft alle BU-Anbieter am Markt.

Daher gilt: Dieses Jahr starten – nächstes Jahr sparen! Für eine umfangreiche Beratung durch unser Expertenteam am besten so früh wie möglich, damit Sie das Thema Arbeitskraft-Absicherung schon vor Weihnachten abgeschlossen haben.

Über den Rechner unseres Partners Alte Leipziger können Sie Ihr persönliches Sparpotential
im Falle eines Abschlusses 2021 im Gegensatz zu 2022 berechnen.

Jetzt Unterschied berechnen

Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung im Monat?

Die monatlichen Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung sind sehr individuell und abhängig vom Beruf, der festgelegten Rente, der Vertragsdauer und dem Gesundheitszustand bei Abschluss des Vertrags. Diese Parameter werden zu Beginn festgelegt. Eine pauschale Aussage zur Kostenhöhe kann daher nicht getroffen werden. Unser Beitragsrechner hilft Ihnen dabei mit wenigen Klicks Ihren monatlichen Beitrag für eine optimal auf Sie zugeschnittene Berufsunfähigkeitsversicherung zu errechnen.

Wie hoch sollte ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

Als Faustregel gilt: Wir empfehlen mindestens 50% Ihres Nettoeinkommens abzusichern. Die eigentliche Höhe ist sehr individuell. Deutlich wird dies an folgendem Beispiel:

  • Es tritt eine Erwerbsunfähigkeit ein: Hierbei erhalten Sie die gesetzliche Rente. Die Differenz zu Ihrem Nettolohn sollte durch die Berufsunfähigkeitsversicherung abgedeckt werden.
  • Es tritt eine Berufsunfähigkeit ein: Hierbei erhalten Sie keine gesetzliche Rente, da Sie andere Erwerbstätigkeiten ausführen können, die nicht mehr dem qualifizierten Beruf entsprechen. Diese werden in der Regel niedriger entlohnt. Auch hier sollte die Differenz zwischen Ihrem alten und neuen Nettolohn durch die Berufsunfähigkeitsversicherung abgedeckt sein.

Bei Schülern und Studenten empfehlen wir eine Absicherung zwischen 1000 € und 1500 €.

Wie lange sollte ich mich über eine
Berufsunfähigkeitsversicherung absichern lassen?

Der Schutz durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist in den meisten
Fällen bis zum Beginn der Regelalters-Rente (67 Jahre) empfehlenswert.

Diese Option steht jedoch nicht für jede Berufsgruppe
zur Verfügung und ist je nach individueller Situation
auch nicht immer wirtschaftlich sinnvoll.

Beratungstermin buchen

Welche Voraussetzungen muss ich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung erfüllen?

Es gibt nur wenige Voraussetzungen, um eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen zu dürfen. Das ausschlaggebende Kriterium ist ein normaler Gesundheitszustand ohne bereits bekannte Vorerkrankungen bei Abschluss des Vertrages.

In jungen Jahren ist diese Voraussetzung meist bereits erfüllt. Deshalb sollte man eine Berufsunfähigkeitsversicherung frühzeitig abschließen.

Außerdem müssen Sie bei Abschluss des Vertrages Ihren Wohnsitz in Deutschland haben.

Haben Sie Fragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung?

Beratungstermin buchen